Jugend/Kart

Nachwuchs startet beim ADAC Jugendkartslalom

Veröffentlicht am

Insgesamt 44 Nachwuchs-Motorsportler starteten am 20. September beim ADAC Jugend-Kart-Slalom des AMSC Pohlheims, darunter auch vier aus der eigenen Jugendgruppe.

Für unseren neuen Jugendleiter Lukas Müller war es zwar nicht der erste Kartslalom, allerdings der erste, den er selbst ausrichtete, statt daran teilzunehmen. Mit einem routiniertem Team im Rücken baute er eine anspruchsvolle Strecke und meisterte auch die durch Corona vorgegebenen neuen Aufgaben.

Bei anfangs kühlem Wetter am Morgen starteten die Jüngsten aus der Klasse 1 mit insgesamt 9 Pilotinnen und Piloten auf dem Platz hinter der Sporthalle in Holzheim. Hier konnte sich Joel Seibert vom MSC Horlofftal mit guten 1,5 Sekunden Vorsprung den Sieg für sich beanspruchen.

In der etwas schwächer besetzten Klasse 2 gingen kurz darauf die nächsten 7 Pilotinnen und Piloten an den Start. Hier konnte sich Karl Hagemann vom MC Hünfeld knapp vor Eleni Seibert vom MSC Horlofftal durchsetzen und erreichte mit nur 0,2 Sekunden Abstand den ersten Platz. Linus Sonneborn aus der eigenen Jugendgruppe verpasste nur haarscharf die Stoppzone im zweiten Turn und erreichte nur noch den siebten Platz.

Die Klasse 3 stellte dann mit 13 Pilotinnen und Piloten die größte Gruppe an jungen Motorsportlern. Finn Limbach vom AC Schlitz und Tom Luca Strasilla vom AC Wetzlar fuhren dann als erste den Parkour in unter 77 Sekunden, was am heutigen Tag nur von wenigen geschafft wurden. Finn Limbach fuhr allerdings noch 0,3 Sekunden schneller und erreichte so den ersten Platz. Den dritten Platz konnte sich Louisa-Fee Briegel vom AMSC Pohlheim sichern und hatte noch gute 1,5 Sekunden Luft zum nächsten. Ebenfalls vom eigenen Nachwuchs erreichte Jonas Becker einen guten neunten Platz in dieser stark umkämpfen Klasse.

Ebenfalls mit 9 Pilotinnen und Piloten startete die Klasse 4. Mit fast 2 Sekunden Vorsprung konnte René Pascal Muth vom MSC Horlofftal auf den ersten Platz fahren und setzte zudem mit 76,22 Sekunden auch die Tagesbestzeit im Gesamt.

Den Schluss machten heute die Pilotinnen und Piloten der Klasse 5. Louis Rommel vom AMSC Pohlheim fuhr hier zwei Mal die exakt identische Zeit fehlerfrei, kam aber leider nicht an Janina Burkard vom AC Schlitz vorbei und erreichte einen wohlverdienten zweiten Platz. Den dritten Platz erreichte Julian Sauerbier vom MC Hünfeld, der in seinem zweiten Turn die Tagesbestzeit von 37,72 Sekunden setzte.

Die Ergebnisse der einzelnen Klasse finden Sie hier.

Wir möchten uns bei allen Helfern bedanken, die für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt haben und natürlich auch bei allen Teilnehmern, die trotz der aktuellen Situation den Weg zu uns gefunden haben – Vielen Dank!

Wir freuen uns bereits auf 2021 und hoffen wieder im Rahmen der Slalom-Meisterschaft unseren Jugend-Kart-Slalom anbieten zu können.

Jugend/Kart

Einladung zum Jugendkartslalom

Veröffentlicht am
Jugendkartslalom

Unser diesjähriger Jugendkartslalom findet am Sonntag, den 20. September in Pohlheim/Holzheim hinter der Sporthalle statt. Es wurde ein Hygienekonzept ausgearbeitet, dass die Durchführung dieser Veranstaltung unter den aktuellen Bedingungen ermöglicht.
Hierzu laden wir recht herzlich ein und freuen uns auf zahlreiches erscheinen.

Die Nennunterlagen findet ihr unter Jugend/Kart -> ADAC Jugendkartslalom 2020.

Oldtimer

4. ADAC Limes Klassik ein voller Erfolg!

Veröffentlicht am

Über 80 Teilnehmer gingen am Sonntag bei der 4. ADAC Limes Klassik in ihren historischen Kraftfahrzeugen an den Start. Die erste 101 km lange Tour am Vormittag führte sie von der Klosterwaldhalle in Pohlheim / Dorf-Güll über das Kloster Arnsburg und Hungen, wo jeweils Aufgaben auf sie warteten, bis in den nahen Vogelsberg und schließlich durch die schöne Wetterau wieder zurück zur Halle.

Die Mittagspause wurde mit kühlen Getränken, heißen Bratwürsten und leidenschaftlichen Gesprächen verbracht, bevor es zur zweiten 86 km langen Tour in Richtung Wetzlar ging. Über Langgöns und Hüttenberg kamen die Teilnehmer schließlich am bekannten Leitz-Kreisel in Wetzlar an, wo ebenfalls eine spaßige Aufgabe vorbereitet war. Zurück führte die Strecke über den Schöffengrund zurück zur Halle. Um sowohl den 10 Motorrädern als auch den 70 automobilen Teilnehmern eine schöne Veranstaltung zu liefern, startete die Zweirad-Fraktion in entgegengesetzte Richtung und konnten so den Pfeilen folgen. Diese waren so für die Vierrad-Fraktion verdeckt und das Bordbuch leitete ihnen den Weg.

Zurück an der Halle gab es schließlich die Siegerehrung (Ergebnisliste). So konnten Hans-Peter Nees zusammen mit Elke Nees mit ihrem ’91er Mazda MX-5 die “Masters” Klasse für sich entscheiden.
Die “Rookie”-Klasse konnten Steffen Krill mit Melina Jahn in ihrem ’83er VW Golf GTI gewinnen. Stefan Haub fuhr mit seiner ’62er BMW R27 den Sieg unter den Motorrädern ein.

Ebenfalls freuen durften sich Markus Bodenbender und Dominik Durant, die bei der Verlosung einen Gutschein für ein Wochenende in einem Abarth, wie den ausgestellten Abarth 595 Competizione, vom Autohaus Auto Häuser gewannen.

Abarth 595 Competizione

Vielen Dank!

Wir vom AMSC Pohlheim möchten uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern, Helfern, Sponsoren und Unterstützern bedanken, die alle dazu beigetragen haben, dass diese Veranstaltung ein großer Erfolg wurde. Trotz der noch immer anhaltenden Corona-Pandemie ging unser Konzept auf und es kam zu keinen nennenswerten Zwischenfällen. Nachdem das Feedback bereits am Tag der Veranstaltung bereits überaus positiv ausgefallen ist, werden wir 2021 dieses Konzept fortführen.